Immer wissen, was los ist

http://i0.wp.com/rheinlahn.de/wp-content/uploads/2015/10/KATWARN-logo_large.png?resize=675%2C336

 

 

 

 

Warn- und Informationssystem für die Bevölkerung

 

KATWARN ist ein bundesweit einheitlicher kostenloser Warndienst 
fürs Mobiltelefon. Bei Unglücksfällen wie Großbränden, Bombenfunden oder Wirbelstürmen senden die verantwortlichen Katastrophenschutzbehörden, Feuerwehrleitstellen oder der Deutsche Wetterdienst über KATWARN Warninformationen direkt und ortsbezogen an die Mobiltelefone der betroffenen Bürgerinnen und Bürger. KATWARN bietet damit zusätzlich zu Lautsprecheransagen, Sirenen und Rundfunk Informationen, die lebenswichtig sein können.

Künftig wird auch über diesen Dienst über Unterrichtsausfälle in der Region informiert.

Ob zu Hause, unterwegs oder bei der Arbeit – KATWARN bringt behördliche Warnungen direkt und kostenlos auf Ihr Mobiltelefon.

 

Unsere Pausenengel haben ein wachsames Auge

vielleicht haben Sie von Ihrem Kind schon etwas über das Projekt "Pausenengel" gehört. Bei den Pausenengeln handelt es sich um Schülerinnen und Schüler der dritten und vierten Jahrgangsstufe, die die Pausenaufsicht führenden Lehrkräfte begleiten und für eine angenehme Atmosphäre auf dem Pausenhof sorgen wollen. Sie agieren möglichst im Hintergrund und nehmen Missverhältnisse auf dem Pausenhof wahr. Bei kleineren Schwierigkeiten helfen sie ihren Mitschülern sofort. Größere Schwierigkeiten melden sie der Pausenaufsicht. Sie ersetzen also nicht die Lehrkraft, sondern unterstützen sie.

Die betreffenden Schülerinnen und Schüler haben in einer "Ausbildung" im Sachunterricht einen friedlichen Umgang mit ihren Mitschülern, die Bereitschaft ihnen zu helfen und sie gegebenenfalls zu trösten eingeübt. Ihre Aufgabe ist es auch, Mitschülern bei den kleinen Schwierigkeiten des Alltags, wie z.B. die Jacke zuzuknöpfen, zu helfen. Weiterhin fungieren sie als Vorbilder für die restlichen Schülerinnen und Schüler , indem sie für eine friedliche Umgebung sorgen oder sich um Schuleigentum wie z.B. Spielgeräte kümmern. Das Ziel der Ausbildung zum Pausenengel ist somit vor allem die Vermittlung sozialer Kompetenzen.

Mit dem Ende der Ausbildung werden die Pausenengel natürlich nicht alleine gelassen. Im Rahmen regelmäßiger Reflexionen werden sie weiterhin begleitet, können ihre Erfahrungen untereinander austauschen und erhalten Hilfestellungen von den entsprechenden Klassenlehrerinnen bzw. Klassenlehrern.

Den Pausenengeln wurden allerdings klare Grenzen aufgezeigt, in welchen Situationen sie nicht eingreifen, sondern die Hilfe der zuständigen Lehrkraft holen sollen. Das ist der Fall, wenn sich Mitschüler z.B. schlagen, sehr heftig miteinander streiten, jemand verletzt oder in Gefahr ist.

Nachdem zunächst alle Schülerinnen und Schüler der dritten und vierten Jahrgangsstufe in einem Einsatz die Gelegenheit haben sollen, als Pausenengel tätig zu sein, erhalten sie anschließend die Möglichkeit sich für die nächsten Einsätze ihrer Klasse freiwillig zu melden. Dabei werden sich die betroffenen sechs Klassen der dritten und vierten Jahrgangsstufe wöchentlich abwechseln.

Die Schülerinnen und Schüler, die als Pausenengel aktiv sind, haben ein für die Schulgemeinschaft sehr wichtiges Amt übernommen und wir freuen uns über ihre Bereitschaft, diese Verantwortung zu tragen.